Ehrenplakette der Stadt: Hohe Auszeichnung für OG Geislingen/Zollern

Die Ortsgruppe Geislingen/Zollern des Schwäbischen Albvereins hat die Ehrenplakette der Stadt Geislingen (Zollernalb) erhalten – eine äußerst seltene Anerkennung für jahrzehntelanges Engagement im Gemeinwesen. Bürgermeister Oliver Schmid überreichte die Auszeichnung im Rahmen der Preisverleihung des Kulturlandschaftspreises des Schwäbischen Heimatbunds, bei der die Ortsgruppe einen der Hauptpreise erhielt.

„Die Albvereinsortsgruppe ist aus Geislingen nicht wegzudenken“, sagte Schmid. Ob Geselligkeit, Wandern, Brauchtum, Naturschutz und Landschaftspflege, die Albvereins-Ortsgruppe bereichere seit vielen Jahren das öffentliche Leben der Stadt. Die Verantwortlichen hätten sich durch besondere Leisgtungen hervorgetan und damit das Ansehen der Stadt gefördert. Im Gegensatz zu anderen Vereinen verzeichne die Albvereins-Ortsgruppe einen starken Zuwachs an Mitgliedern.

Das Bild zeigt (von rechts) Bürgermeister Oliver Schmid, Vertrauensmann Wolfgang Müller, Stellvertreterin Ingrid Schmid und Wanderwart Bernhard Bosch vom Geislinger Albverein sowie Reinhard Wolf, Ehrenmitglied des Gesamtvereins, der bei der Veranstaltung zugegen war und herzlich gratulierte.

Laut Wikipedia ist die Ehrenplakette ist eine hohe Auszeichnung für Personen und Gruppen, die sich auf kommunalpolitischer, sozialer und wirtschaftlicher Ebene, im Umweltschutz, im kulturellen, schulischen und sportlichen oder in anderen Bereichen in herausragender Weise verdient gemacht haben. Sie wird von offiziellen Gremien der Städte und Landkreise verliehen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Thema von swaechter. Permanenter Link des Eintrags.

Über swaechter

Ich bin freie Journalistin und also solche für die Pressearbeit des Albvereins/Gesamtverein zuständig. Zur Pressearbeit beim Schwäbischen Albverein gehört beispielsweise die Erstellung von Pressemitteilungen und Texten, die Fotobeschaffung, die redaktionelle Arbeit für die Homepage, die Berichterstattung über vereinsinterne Veranstaltungen und Informationsforen, die Zusammenstellung von Presseunterlagen, die Realisierung von Presseterminen und Pressekonferenzen und die Entwicklung von Presseplänen über das Jahr. Außerdem arbeite ich punktuell für verschiedene Verlage als Redakteurin. Weiterhin mache ich projektbezogene Pressearbeit für Unternehmen, Messen sowie Vereine und Verbände. Meine Schwerpunkte sind Umwelt, Naturschutz, Gesundheit, Tourismus, aber auch Facility Management und Kommunaltechnik.