Ihre Stimme für die Löwenpfade

Der Landkreis Göppingen sucht Unterstützung bei der Wahl zu Deutschlands schönstem Wanderweg 2018 und bittet um Ihre Stimme für den Löwenpfad Felsenrunde. Noch bis 30. Juni können Sie bei der Nominierung zur Wahl des schönsten Wanderwegs Deutschlands Ihre Stimme abgeben. Machen Sie mit! Der schnellste Weg zur Stimmabgabe erfolgt über das Internet unter www.wandermagazin.de/wahlstudio.

Der vom Deutschen Wanderverband in der Kategorie “naturvergnügen” zertifizierte Rundwanderweg ist 13,3 Kilometer lang und startet unterhalb des Naturschutzgebietes Hausener Wand in Bad Überkingen. Den Wanderer erwarten eindrucksvolle Ausblicke in das idyllische Filstal, gepaart mit abwechslungsreichen Naturlandschaften und vielen geologischen wie botanischen Highlights am Wegesrand. Insbesondere die einzigartige Reliefgestaltung des sogenannten „Doppelten Albtraufs“ mit seinen imposanten Felsformationen im Naturschutzgebiet Hausener Wand zeigt auf dieser Wandertour die typische Besonderheiten der Alb beeindruckend auf.

Der Albverein, insbesondere das Filsgau, war und ist bei dem Projekt der Löwenpfade ein sehr wichtiger Partner – vor allem, was Wegebeschilderung und Markierung angeht.

Die feierliche Ehrung der drei Erstplatzierten erfolgt dann am 1. September 2018 auf der Messe TourNatur in Düsseldorf.

Weitere Informationen zu den Löwenpfaden: www.loewenpfade.de

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Neuigkeiten und verschlagwortet mit von swaechter. Permanenter Link zum Eintrag.

Über swaechter

Ich bin freie Journalistin und also solche für die Pressearbeit des Albvereins/Gesamtverein zuständig. Zur Pressearbeit beim Schwäbischen Albverein gehört beispielsweise die Erstellung von Pressemitteilungen und Texten, die Fotobeschaffung, die redaktionelle Arbeit für die Homepage, die Berichterstattung über vereinsinterne Veranstaltungen und Informationsforen, die Zusammenstellung von Presseunterlagen, die Realisierung von Presseterminen und Pressekonferenzen und die Entwicklung von Presseplänen über das Jahr. Außerdem arbeite ich punktuell für verschiedene Verlage als Redakteurin. Weiterhin mache ich projektbezogene Pressearbeit für Unternehmen, Messen sowie Vereine und Verbände. Meine Schwerpunkte sind Umwelt, Naturschutz, Gesundheit, Tourismus, aber auch Facility Management und Kommunaltechnik.