Ein super Wochenende, das im Gedächtnis bleibt

Voller Erfolg und Riesenspaß beim Workshop „Geh mal hin – alles drin!“ in Bad Waldsee:

„Ein Wochenende mit Suchtfaktor!“, „Wir kommen nächstes Jahr wieder!“, „Eine rundum super Veranstaltung zum Lernen, Sichwohlfühlen und mit vielfältigen Begegnungen!“: Mit diesen Worten verabschiedeten sich die Teilnehmer und Teilnehmerinnen nach dem vierten „Geh mal hin – alles drin“-Workshop-Wochenende, das vom 23. bis 25. März 2018  stattgefunden hat. Auch die Organisatorinnen Heidi Müller und Karin Kunz sind mehr als zufrieden.

109 Teilnehmer/-innen, 14 Workshops und 12 Referenten/-innen und das Team der Schwäbischen Bauernschule in Bad Waldsee sorgten für ein lehrreiches, abwechslungsreiches und ringsum harmonisches Wochenende.

Zum Auftakt gab es einen Mundartabend: Barnie Bitterwolf erzählte dabei Amüsantes und Nachdenkliches zum Bauernleben in früheren Zeiten. Frühmorgens sorgten Gesundheitswanderungen für Spaß, Energie und frische Luft.

Im Rahmen der Workshops am Samstag und Sonntag wurden u.a. Versicherungsfragen besprochen, über Satzungen und Struktur des Vereins nachgedacht, Ideen zu Wanderprogrammen gesponnen und über die Wanderführerausbildung informiert. Es standen Naturthemen und Geologie auf dem Programm aber auch Kommunikation und Burnoutprophylaxe sowie eine Einführung in die digitale Karte sowie in die Familienarbeit. Die Umgebung des Hauses lud dazu ein, sich mit Barock und Volksfrömmigkeit oder mit der heimischen Kulturlandschaft zu beschäftigen.

Die Referenten führten mit viel Spaß und Fachwissen durch die Workshops. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen konnten sich austauschen und Kontakte knüpfen und freuten sich zudem an den top ausgestatteten Seminarräumen und dem leckeren Essen.

 Die ersten Anmeldungen für das Geh-mal-hin-Wochenende vom 12.-14. April 2019 wurden bereits entgegengenommen.

Familiengruppe Blaubeuren war bereits auf Osterhasensuche

Bei prächtigem Frühlingswetter trafen sich am Sonntag, den 25.03.2018, 25 Familien zur Osterwanderung in Blaubeuren. Gemeinsam wanderte die Gruppe vom Ortszentrum zur Feuerstelle auf den oberen Barmen. Dort angekommen, teilten sich die Familien aufgrund der hohen Teilnehmerzahl in mehrere Gruppen auf. Den richtigen Weg zu finden (der mit gelben Überraschungseiern markiert war) und die Aufgaben zu lösen (die in größeren Eiern am Wegesrand versteckt waren), war gar nicht so einfach, wurde aber von allen Familien mit Bravour und viel Freude gemeistert. So wurden Rätsel gelöst, die Zahl von Eiern in einem Glas geschätzt, in einem Wimmelbild Eier gesucht und ein Porträt des Osterhasen aus Naturmaterialien gelegt. Belohnt wurden die Kinder anschließend mit einem Osternestchen. Daneben gab es die Geschichte, wie der Distelfink zu seinem bunten Gefieder kam. Auf dem Rückweg zur Stadt durften die besonders guten Wanderer dann noch das Felsenlabyrinth bei der Küssenden Sau durchwandern.

Die nächste Familiengruppenaktion, eine Kräuterwanderung, findet am 05.05.2018 um 14.00 Uhr statt. Interessierten Familien sind herzlich eingeladen. Anmeldungen bitte bis 02.05.2018 an . Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Erkundungstour zum Deutschen Wandertag 2019

 

2019 richtet der Sauerländer Gebirgsverein den Deutschen Wandertag aus. Dieser findet vom 3. – 8. Juli 2019 statt. Kooperationspartner sind die Städte Schmallenberg und Winterberg.

Damit die aktiven Wanderwarte der Ortgruppen und Gaue frühzeitig das Angebot der fantastischen Wanderregion kennenlernen können, sind sie vom 20. April bis 22. April 2018 eingeladen, an einer Erkundungstour (FamTrip) teilzunehmen und zu einem Schnupperwochenende nach Schmallenberg und Winterberg zu kommen.

Das Wochenende beinhaltet kostenlose Übernachtung mit Frühstück in den Partnerhotels, gemeinsame Abendessen und Unterhaltungsprogramm. Darüber hinaus erfahren die Teilnehmer vieles über die erste Qualitätsregion Wanderbares Deutschland.

Näheres in diesem
 Anmeldeformular

Übrigens: Die Anmeldefrist hat sich bis zum 25. März 2018 verlängert.

Berichtigung Termin Landesfest

In den Blättern des Schwäbischen Albvereins auf Seite 7 hat sich leider ein Fehler eingeschlichen: Der Termin des Landesfests in Kirchheim/Teck wurde falsch abgedruckt. Wir bitten um Entschuldigung.

Das Landesfest 2018 findet vom 9. – 10. Juni 2018 statt und nicht vom 9. – 10. Mai.

Berichtigte Information zum Festabzeichen:

Das Festabzeichen berechtigt zur Teilnahme an allen Veranstaltungen im Rahmen des Landesfestes. Es ist für beide Tage gültig und kostet für Erwachsene 5 Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei.

Das Team der Tourist-Info hilft Ihnen bei Fragen rund um die Stadt Kirchheim weiter. Tel. 07021 502-555; www.kirchheim-teck.de/touristinfo

Hier geht es zum Flyer

Zweite Extremwanderung 24 Stunden rund um Stuttgart

Können Sie sich vorstellen, knapp 80 Kilometer und rund 1700 Höhenmeter am Stück zu wandern oder – anders ausgedrückt – 24 Stunden lang über Berg und Tal zu laufen? Genau das haben die Teilnehmer der 24-Stunden-Wanderung rund um Stuttgart vor. Einen Tag und eine Nacht lang geht es vorbei an geschichtsträchtigen Orten, bezaubernden Naturschönheiten, bekannten und unbekannten Sehenswürdigkeiten und es gibt immer wieder tolle Ausblicke auf Stuttgart.

Diese extrem sportliche Tour ist eine Veranstaltung des Schwäbischen Albvereins, Ortsgruppe Bartholomä. Sie findet am 28./29. April 2018 statt. Die Tour gibt es bereits seit zwölf Jahren. Zum zweiten Mal führt sie rund um die Landeshauptstadt Stuttgart.

„Es geht auch darum, die eigenen Grenzen auszutesten und wahre Gemeinschaft zu erleben“, so das Organisationsteam. Insgesamt sollen maximal 60 Wandernde an den Start, aktuell gibt es noch freie Plätze.

Auskunft erteilen Ihnen Erwin Schneider, Jürgen Pfau und Stephan Krieg unter:

Vorläufiger Streckenverlauf

Stuttgart-Hauptbahnhof – Uhlandshöhe – Villa Berg – Römerkastell – Schloss Rosenstein – Löwentor

– Wartberg – Killesberg – Theodor-Heuß-Haus – Hainberg – Feuerbach – Botnang – Bärensee –

Katzenbachsee – Bernhardshöhe – Rohr – Musberg – Siebenmühlental – Bernhausen – Hohenheim

– Asemwald – Degerloch – Villa Reitzenstein – Kriegsberg – Chinesischer Garten – Hauptbahnhof.