Termin und Einladung zum Albvereinstag auf dem Volksfest

Hopfenkranz, Foto: S. Wächter

Diesen Termin sollten Sie gleich im neuen Kalender vormerken: Am 30. September 2018 findet der 5. Albvereinstag auf dem Volksfest statt. Die Veranstaltung ist mittlerweile zu einer festen Tradition geworden, es gibt vergünstigte Verzehrgutscheine und garantiert jede Menge Spaß. Auch der Festumzug findet an dem Sonntag statt.

Zusätzliches Highlight: 2018 gibt es wieder ein Landwirtschaftliches Hauptfest, welches seinen 100. Geburtstag feiert.

Berlinbesuch zum Tag des Ehrenamts

Auf Einladung des Bevollmächtigten des Landes Baden-Württemberg beim Bund, Staatssekretär Volker Ratzmann, besuchten über den Bundesrat 50 Ehrenamtliche aus Kultur- und Heimatpflege sowie dem Umwelt- und Naturschutz die Bundeshauptstadt. 25 aktive Mitglieder des Schwäbischen Albvereins waren mit dabei: https://stm.baden-wuerttemberg.de/de/service/media/mediathektopic/vertretung-des-landes-baden-wuerttemberg-beim-bund/mid/-6bf2ba5d77/

Besuchergruppe in Berlin; Quelle: Landesvertretung Baden-Württemberg Berlin

Weihnachtsaktion im Albvereins-Shop

Schnell bestellen, und von unserer Weihnachtsaktion profitieren:

Alle Bestellungen in unserem Lädle und Online-Shop werden vom 02.12. bis 22.12.2017 versandkostenfrei ausgeliefert!

Unser Lädle ist geöffnet von Mo – Fr 8:30 – 12:30 Uhr & 13:30 – 16:30 Uhr und online auf www.albverein-shop.de rund um die Uhr!

Weihnachtsaktion im Shop des Albvereins

Arbeitskreis Zukunft hat erstmals getagt

Arbeitskreis Zukunft, Foto: R. Luther

Bereits in den letzten Blättern des Schwäbischen Albvereins wurde  für eine Teilnahme an einem Arbeitskreis Zukunft 2030 geworben. Es geht darum, mit neuen Ideen und neuen Strukturen künftigen Anforderungen gerecht zu werden und neue Mitglieder zu gewinnen. Das erste Treffen fand Ende Oktober in der Hauptgeschäftsstelle statt und 25 Teilnehmer nahmen daran teil, u.a. Vertreter aus Jugendgruppen, Familien, Ortsgruppen und verschiedenen Gauen.

Nach der Begrüßung sprach sich Präsident Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß offen für einen Wandel aus. Keiner solle sich zurückhalten, selbst wenn die Ideen nicht konform mit der heutigen Struktur übereinstimmen sollten. In der anschließenden Diskussion waren sich bald alle Anwesenden einig, dass ein Moderator, evtl. auch eine Person für strukturiertes Vorgehen, erforderlich sei. „Sind in Zukunft noch Mitglieder notwendig?“, war die ironische Frage seitens einer jungen Wanderfreundin. Weitere Fragen waren: „Welches Image hat der Albverein heute in der Öffentlichkeit?“ und „Wie lässt sich dies verbessern?“ oder „Ist eine mittlere Ebene weiterhin unabdingbar oder überflüssig?“

Lösungsansätze könnten sein: Die Vernetzung der Ortsgruppen weiterzuentwickeln, um Synergien und den Austausch von Angeboten und Ideen zu nutzen. Konsens bestand darin, dass sich der Verein zeitgemäßer präsentieren müsse.

Das nächste Treffen ist im größeren Rahmen geplant, voraussichtlich in der Bauernschule in Wernau. Wer Interesse hat, daran teilzunehmen, ist herzlich eingeladen.

Anmeldungen sind zu richten an die Hauptgeschäftsstelle in Stuttgart, E-Mail:

Kulturlandschaftspreis geht nach Sontheim/Brenz

Gratulation zum Kulturlandschaftspreis, Foto: A. Schramm Kulturlandschaftspreis für Sontheim/Brenz, Foto: A. Schramm

Die Naturschutzgruppe des Schwäbischen Albvereins der Ortsgruppe Sontheim/Brenz (Kreis Heidenheim) hat am 9. Oktober 2017 eine besonders ehrenvolle Auszeichnung erhalten: den Kulturlandschaftspreis, welchen der Schwäbische Heimatbund, die baden-württtembergische Sparkassen-Finanzgruppe und die Sparkassenstiftung Umweltschutz ausgeschrieben hatte. 

Damit wurden die zahlreichen und jahrelangen Pflegeaktionen der Ortsgruppe honoriert. Seit rund 25 Jahren ist die Naturschutzgruppe in der Pflege der Kulturlandschaft aktiv. 1993 startete die Neuanlage einer Streuobstwiese mit 42 Hochstämmen alter und resistenter Sorten. Ergänzt durch eine Wind‐ und Vogelschutzhecke ist die Wiese heute ein Paradebeispiel für die Kombination aus Landnutzung und Naturschutz. Auch ein Wildbienenhaus und Informationstafeln zum Streuobstanbau wurden aufgestellt. Im Laufe der Jahre kamen so 7.500 ehrenamtliche Arbeitsstunden zusammen.

Die ersten offiziellen Gratulanten waren: Erster Landesbeamter Peter Polta, Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch, Bürgermeister Sontheim/Brenz Matthias Kraut und Präsident des Sparkassenverbandes BW Peter Schneider.

Der gesamte Schwäbische Albverein beglückwünscht die Preisträger!

Insgesamt hatten sechs Ortsgruppen des Schwäbischen Albvereins ihre Bewerbungen eingereicht.

4. Albvereinstag auf dem Volksfest: Schön war’s!

Ansprache Volksfesttag, v.l.n.r. Stefan Seipel Stefan Seipel - Leiter Marketing, Albvereinsvize Thomas Keck, Dinkelacker Geschäftsführer Bernhard Schwarz, Festwirt Werner Klauss; Foto: Esther Kölmel

Zum vierten Mal trafen sich am 24. September 2017 ab 11 Uhr Ortsgruppen, Albvereinsmitglieder und Freunde des Schwäbischen Albvereins auf dem Volksfest im Dinkelacker Festzelt Klauss & Klauss, um gemeinsam zu feiern.

Rund 1500 Albvereinsmitglieder kamen ins Zelt geströmt und viele hatten Freunde oder Verwandte dabei. Die Stimmung war von Anfang an grandios.

Zuerst spielte eine Blaskapelle („die böhmischen 7“) traditionelle Musik, ab 14 Uhr kam dann mit den „Lederrebellen“ eine Partyband auf die Bühne. Das brachte das Publikum „auf die Bänke“!

Begrüßungsansprachen

Albvereins-Vizepräsident Thomas Keck lobte die gute Zusammenarbeit mit der Familienbrauerei Dinkelacker, die seit vielen Jahren Wegeinfrastrukturprojekte finanziell unterstützt. Er stellte beispielhaft einige Projekte vor, welche in diesem Infoflyer aufgeführt sind:

Eine pdf-Version des Flyers finden Sie hier.

Dinkelacker Marketingchef Stefan Seipel verwies auf die mittlerweile siebenjährige Partnerschaft mit dem Albverein.

Vertriebsdirekter Gastronomie, Til Odenwald, schilderte die positiven Reaktionen aus der Kundschaft und dem Vertrieb und betonte den engen Bezug der Familienbrauerei Dinkelacker zur Heimat (100 Prozent Rohstoffe aus der Region) und die stimmige Partnerschaft mit dem Albverein.

Festwirt Werner Klauss freute sich über den tollen Besuch und kündigte schon den 5. Albvereinstag am ersten Volksfestsonntag 2018 (30. September 2018) an, der dann parallel auch mit dem Landwirtschaftlichen Hauptfest (http://www.lwh-stuttgart.de) stattfindet.

Im Zelt, Foto: Karolin Koelmel

Bebildert und exakt beschrieben: Unsere Hauptwanderwege

Gelber Felsen, Foto: Thomas Pfündel/Eva Walter

Der Schwäbische Albverein betreut zehn Hauptwanderwege, die das Vereinsgebiet durchziehen und  bis zu 545 km (Main-Rhein-Neckar-Weg) lang sind. Auf unserer Homepage finden Sie diese Haupt- und Weitwanderwege mit detaillierter Beschreibung, Fotos und Hinweisen zu Wanderkarten sowie wichtige Zusatzinformationen wie Startpunkte, Attraktionen oder Overlays gpx-Tracks für digitale Karten.

Viel Spaß bei der Planung Ihrer nächsten Wanderung!

Trauer um Dr. Wolfgang Herter

Der Schwäbische Albverein trauert um seinen früheren langjährigen

„Naturbeauftragten Süd“ (Hauptnaturschutzwart)

Dr. Wolfgang Herter

Er ist am 17. Mai 2017 seiner schweren Krankheit erlegen.

Sein jahrelanger Einsatz für den Schwäbischen Albverein im Bereich Naturschutz bleibt unvergessen. Er hat sich damit bleibende Verdienste erworben.

Wir haben einen guten Freund verloren und werden ihn in dankbarer Erinnerung behalten. Sein Fleiß, seine Einsatzbereitschaft, seine Zuverlässigkeit und Fachkompetenz wurden sehr geschätzt. Wir werden ihn sehr vermissen.

Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Ehefrau, der Familie und den Angehörigen. Wir werden dem Verstorbenen stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Schwäbischer Albverein e .V.
Präsident Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß