Freie Plätze beim Steuerseminar

Es gibt noch freie Plätze bei unserem Steuerseminar am Samstag, den 22.04.2017!

Hier werden praxisrelevante Frage und Aktuelles zur Besteuerung der gemeinnützigen Vereine sowie zum Spendenabzug geklärt.

Beginn: 13:00 Uhr
Ende: ca. 16:00 Uhr mit anschließendem gemütlichen Vesper

Referenten: Steuerberater Torsten Leithold, Wolfgang Kinderman

Ort: Bürgerhaus RSKN, Sulzgrieser Straße 170, 73733 Esslingen

Teilnehmergebühren: 20,00 € pro Person (Vorkasse)

Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich bei

Stellenausschreibung: Referent Naturschutz

Der Schwäbische Albverein e. V. ist mit rund 100.000 Mitgliedern der größte europäische Wanderverein und anerkannter Naturschutzverband nach § 49 NatSchG. Er engagiert sich mit Veranstaltungs- und Bildungsangeboten in den Bereichen Natur, Heimat und Wandern.

Wir suchen ab sofort als
befristete Mutterschutz-/Elternzeitvertretung in Vollzeit
einen Referent Naturschutz (w/m)

Ihre Aufgabenbereiche:

  • Ansprechpartner in allen Naturschutzangelegenheiten für Mitglieder, Außenstehende, Behörden, Landschaftserhaltungsverbände, andere Vereine usw.
  • Bearbeitung von Vorgängen im Zusammenhang mit der Anerkennung als anerkannter Naturschutzverband
  • Koordination und Organisation der Landschaftspflegemaßnahmen des Vereins
  • Betreuung des Grundbesitzes des Schwäbischen Albvereins zu Naturschutzzwecken
  • Organisation von Veranstaltungen, Lehrgängen und Seminaren

 

Ihr Profil:

  • Studium mit landschaftspflegerischer und naturwissenschaftlicher Ausrichtung
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich Naturschutz und Landschaftspflege
  • möglichst natur- und landeskundliche Kenntnisse des Vereinsgebietes
  • Bereitschaft zur Wahrnehmung von Abend- und Wochenendterminen
  • Identifikation mit den Zielen des Schwäbischen Albvereins
  • Führerschein

 

Wir bieten:

  • Bezahlung in Anlehnung an den öffentlichen Dienst (TVöD)
  • betriebliche Altersversorgung
  • ein sehr gutes Betriebsklima

 

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Heine unter 0711 22585 14 zur Verfügung.

Haben Sie Interesse?
Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbungsunterlagen als pdf-Datei an bis zum 17.04.2017.

Schwäbischer Albverein e. V.
Hospitalstraße 21 b
70174 Stuttgart
www.albverein.net

Albverein trauert um Mitarbeiterin

Mit tiefer Bestürzung hat die Hauptgeschäftsstelle des Schwäbischen Albvereins in Stuttgart die Todesnachricht der pädagogischen Mitarbeiterin und lieben Kollegin

Melinda Eberle-Schwarzer

entgegen genommen.

Unser Mitgefühl gilt den Hinterbliebenen, allen voran dem Ehemann und den drei kleinen Söhnen. Sie haben durch die schwere Krankheit von Frau Eberle-Schwarzer bereits eine harte Zeit durchlebt. Wir wünschen ihnen viel Kraft, Stärke, aber auch die Fähigkeit zur Zuversicht.

Präsident Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß spricht im Namen des gesamten Schwäbischen Albvereins seine aufrichtige Anteilnahme aus.

Wir werden Frau Melinda Eberle-Schwarzer als liebevollen und besonderen Menschen in Erinnerung behalten und ihr ein ehrendes Andenken bewahren. Ihre Verbundenheit mit dem Schwäbischen Albverein wird in Erinnerung bleiben. In den letzten Monaten haben wir Sie gedanklich stets begleitet.

 

 

Familienreferent/in in Teilzeit gesucht

Der Schwäbische Albverein e.V. mit Sitz in Stuttgart sucht ab dem 01.05.2017 (oder früher) eine/n

Familienreferenten (m/w) in Teilzeit (60 % Stelle)

Der Schwäbische Albverein e.V. ist mit rund 100.000 Mitgliedern einer der führenden Wandervereine Deutschlands. Wir haben es uns zum Ziel gesetzt die Familienarbeit vor Ort zu fördern. In Zusammenarbeit mit haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern möchten wir junge Familien gewinnen, die Interesse an einer gemeinsamen Freizeitgestaltung im Sinne unsere Vereinsziele Natur – Heimat – Wandern haben.

Die Stelle ist vorerst auf zwei Jahre befristet.

Zu Ihren Aufgaben gehören:

– Koordination der pädagogischen Mitarbeiterinnen vor Ort
– Betreuung und Beratung ehrenamtlicher Familiengruppenleiter und Mitgliedsfamilien
– Öffentlichkeitsarbeit für den Fachbereich Familie
– Entwicklung, Organisation und Durchführung von Tagungen und Lehrgängen
– Gremienarbeit (Vor- und Nachbereitung von Sitzungen, Erstellung von Berichten)
– Unterstützung der ehrenamtlichen Hauptfachwartin
– Administrative Arbeiten

Was wir erwarten:

– Entsprechendes Studium (beispielsweise Sozialpädagogik)
– Erfahrung in der Vereinsarbeit und Zusammenarbeit mit
  Ehrenamtlichen
– Identifikation mit den Zielen des Schwäbischen Albvereins
– Sehr gute Kommunikationsfähigkeit
– Erfahrung in Mitarbeiterführung
– Sehr gute EDV-Kenntnisse
– Führerschein Klasse B
– Zeitliche und räumliche Flexibilität (u.a. die Bereitschaft für
   Wochenendtermine).

Was wir bieten:

– Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit
– Ein sehr gutes Betriebsklima
– Vergütung in Anlehnung an TVöD
– Betriebliche Altersvorsorge

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige und motivierte Bewerbung ausschließlich als PDF-Datei bis 26.02.2017 an:

Bei fachliche Rückfragen steht Ihnen Frau Sabine Wuchenauer Tel. 07308 923025 (abends) gerne zur Verfügung.

Bei organisatorischen Fragen wenden Sie sich bitte an die Hauptgeschäftsführerin Frau Annette Schramm unter Tel. 0711 22 585-12.

Kraftvoller Messeauftritt bei der CMT

 

Am 14. und 15. Januar 2017 ist es wieder soweit:

Der Schwäbische Albverein präsentiert sich zusammen mit der Albvereinsfamilie auf der Stuttgarter Messe Fahrrad- & ErlebnisReisen mit Wandern im Rahmen der CMT (Standnummer 9 C 62). Viele neue aufregende Angebote und ein hoch interessantes Bühnenprogramm warten auf Sie.

Unsere Bühnenvorträge im Überblick:

  • Expedition Blumenwiese (Umweltpädagoge Thomas Klingseis):  Naturerlebnis für Familien
  • Ü-30 Wandern mit dem Schwäbischen Albverein (Wanderführer Sebastian Fischer): Vorstellung des neuen Wanderprogramms für Ü 30-Jährige
  • Entdecke dich selbst – supported by nature: Was wir von der Natur über uns lernen können (Wanderführerin Susi Bayer)

 

Das komplette Bühnenprogramm findet man auf der Homepage der Messe:  hier

Auch eine Wanderung zur Messe mit Wanderführer Horst Bohne findet statt:

Samstag: 14. Januar 2017, 9.00 Uhr. Treffpunkt ist die U-Bahn Haltestelle „Ruhbank Fernsehturm“. Die Wanderung dauert ca. zwei Stunden. Teilnehmer erhalten ermäßigten Eintritt.

Weihnachtsaktion im Lädle und Online-Shop

Alle Bestellungen vom 26.11. bis 22.12.2016 werden versandkostenfrei ausgeliefert!

In unserem Online-Shop unter http://www.albverein-shop.de können Sie aus einem riesigen Sortiment an Titeln auswählen.

Ganz egal ob Bücher, Kalender, Musikalien, Hörbücher, Musik-CDs, DVDs, Blu-Rays oder Spiele:

Insgesamt stehen über 3,8 Millionen Produkte zur Verfügung. Im Regelfall sind über 400.000 Artikel innerhalb von 24 Stunden abholbereit bzw. versandfertig. Sie können Ihre Bestellung über den Online-Shop oder auch per E-Mail, telefonisch oder im Lädle tätigen.

Kontakt: Jürgen Dieterich, Sybille Knödler, Verkauf & Vertrieb, E-Mail: verkauf2@schwaebischer-albverein.de, Telefon 0711/22585-21 oder -22

Greiling-Stiftung spendet Baum und Sitzbank

Dank einer großzügigen Spende von Franz und Rosina Greiling (Greiling-Stiftung Stuttgart) konnten am 18. November 2016 vor der Alten Scheuer in Stuttgart-Degerloch eine Sitzbank und eine Blutpflaume an die Öffentlichkeit übergeben werden. Die Degerlocher Scheuer ist ein geschichtsträchtiges Gebäude, das für private und kulturelle Veranstaltungen genutzt wird und über einen Förderverein verwaltet wird.

Teilnehmer bei der Einweihung von Baum und Sitzbank waren neben den Sponsoren  der Präsident des Schwäbischen Albvereins, Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß, der Vizepräsident Reinhard Wolf und die Geschäftsführerin des Albvereins, Annette Schramm. Außerdem anwesend waren Rolf-Walther Schmid, Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung Franz und Rosina Greiling, Werner Breuninger und Kurt-Heinz Lessig, beides Kuratoriumsmitglieder.

Die Greiling-Stiftung will den Schwäbischen Albverein auch in Zukunft bei besonderen Natur- und Landschaftsschutzvorhaben finanziell unterstützen.

Die Greiling-Stiftung wurde 2013 gegründet. Zweck der Stiftung ist die Förderung des Naturschutzes und der Landschaftspflege, die Sicherung von für den Naturschutz bedeutsamen Flächen durch Erwerb oder Pacht sowie die Pflege, Verbesserung, Kennzeichnung und Beschilderung von Wanderwegen durch ehrenamtliche Kräfte des Schwäbischen Albvereins. Franz und Rosina Greiling, die Stiftungsgründer, sind seit jeher dem Naturschutz sehr verbunden und freuen sich, mit Hilfe des Schwäbischen Albvereins dem Naturschutz und der Kulturlandschaftspflege einen Dienst erweisen zu können. Der Architekt Franz Greiling hatte einst sogar sein Architekturbüro in Möhringen, wo jetzt das erste große Naturschutzprojekt der Stiftung umgesetzt wurde.

16.11.18_008 Stgt.-Degerloch, Greiling-Stiftung klein 16.11.18_005 Stgt.-Degerloch, Greiling-Stiftung klein

Heilpflanzen, die über die kalte Jahreszeit hinweg helfen können

Eine Zusammenfassung des Vortrags von Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß

Die Pflanzenheilkunde erfreut sich dank eines vermehrten Gesundheitsbewusstseins immer größerer Beliebtheit. Das zeigte sich auch am 4. November 2016 beim abendlichen Vortrag des Albvereinspräsidenten Dr.  med. Hans-Ulrich Rauchfuß im Lädle des Schwäbischen Albvereins in Stuttgart. Der Arzt und Apotheker lieferte rund 40 Zuhörern einen Überblick wichtiger Heilpflanzen und deren Wirksamkeit.

Passend zum Beginn der nassen und kalten Jahreszeit stellte der Mediziner eine Auswahl an Heilpflanzen vor, die vor allem bei Atemwegserkrankungen oder Erkrankungen der ableitenden Harnwege hilfreich sind. Zudem alltagstaugliche Kräuter gegen Übelkeit, Einschlafstörungen und zur Linderung von Entzündungen.

Den Auftakt machte die Kamille. Der auf sandigen Böden wachsende Korbblütler ist ein Klassiker und allseits bekannt. Die Blüten mit ihren Inhaltsstoffen, u.a. ätherisches Öl und Flavonoide, sind hilfreich bei Entzündungen der Schleimhäute, auch der des Magen-Darm-Trakts. Sie wirken entzündungshemmend, antimikrobiell und krampflösend. Sie können bei Erkältungskrankheiten und Verdauungsbeschwerden eingesetzt werden. Dazu 2 TL/Tasse heiß (nicht kochend) aufgießen und 5 Minuten ziehen lassen.

Anschließend präsentierte der Albvereinspräsident die Pfefferminze. Der Lippenblütler ist bekannt für sein ätherisches Öl, dessen Hauptbestandteil Menthol ist. Dieses regt die Tätigkeit der Leber und die Bildung von Gallenflüssigkeit an. Die Blätter der Pfefferminze sind ideal gegen Übelkeit und Erbrechen. Sie helfen aber auch bei Muskel- und Nervenschmerzen. So kann man Menthol bei Migräne in die Schläfen einmassieren und erhält eine leicht anästhetische Wirkung. Dosierung: 1-2 TL/Tasse heiß (nicht kochend) aufgießen und 5 Minuten ziehen lassen.

Die dritte vorgestellte Heilpflanze war der Baldrian, der beruhigend und entspannend wirkt. Man kann Baldrian aufbrühen (2 TL/Tasse) oder auch in Pillenform einnehmen, da der eigenwillige Geschmack nicht jedem angenehm ist.

Ganz im Gegensatz zum Lavendel. Der Duft der mediterranen Lippenblütler ist für die meisten Menschen sehr betörend. Sein ätherisches Öl hat neuesten Erkenntnissen zufolge eine entspannende und angstlösende Wirkung. Der Wirkstoff kann in Form von Tee (1-2 TL/zehn Minuten heiß aufgießen) oder als Kapseln eingenommen werden.

Bei Erkältungskrankheiten, Katarrhen, Husten, Entzündungen der Mund- und Rachenschleimhat ist man, so der Apotheker Rauchfuß, mit dem Spitzwegerich gut bedient. In der Pflanze sind Schleimstoffe enthalten, die Halsschmerzen und Husten lindern. Die krautigen Pflanzenteile werden zur Behandlung verwendet, nicht aber der Wurzelstock. Eingenommen wird die Heilpflanze als Saft, Sirup oder als Tee (1,5 TL/Tasse aufgießen, 10 Minuten ziehen lassen).

Der Thymian ist ebenfalls ein gutes Hustenmittel und befreit die Atemwege. Die ätherischen Öle haben eine schleim- und krampflösende sowie antibakterielle und immunstärkende Wirkung. Der Wirkstoff Thymol schmeckt allerdings nicht jedem. Die Präparate gibt es deshalb auch in Form von Pastillen, Sirup oder Kapseln.  Als Tee verwendet man 1-2 TL/Tasse (aufgießen und 5 Minuten ziehen lassen).

Ein den Mitglieder des Schwäbischen Albvereins wohl bekannter Strauch ist der Wacholder. Er ziert aber nicht nur die Wacholderheiden und erfreut die Wanderer. In der Naturheilkunde schätzt man die Wirkungsweise seiner Beeren (Scheinfrüchte). Die Extrakte daraus wirken leicht entwässernd. So werden die ableitenden Harnwege, also Harnleiter, Blase und Harnröhre, durchgespült und unter Umständen von Keimen befreit. Die Anwendung als Tee am besten mit ½ EL/Tasse heiß aufbrühen und 20 Minuten ziehen lassen. Diese Anwendung sollte nicht länger als 6 Wochen erfolgen.

Auch die Brennnessel (die Blätter) können bei Blasenentzündung helfen. Die Inhaltsstoffe sind u.a. Ameisensäure, Histamin, Kieselsäure, Serotonin und Flavonoide. Ein ideales Gemisch gegen Entzündungen. Die Anwendung als Tee erfolgt folgendermaßen: 1 TL/Tasse mit kochendem Wasser aufbrühen und 5 Minuten ziehen lassen.

Weiterhin hilfreich bei Harnwegsinfekten sind die Blätter der Birke. Sie haben einen wassertreibenden Effekt und enthalten auch sekundäre Pflanzenstoffe, wie Flavonoide und Saponine. Die Blätter werden heiß aufgebrüht (1 TL/Tasse).

Eine große Auswahl an Fachbüchern zum Thema Heilpflanzen gibt es auch im Shop sowie im Lädle des Albvereins.

Renovierungsarbeiten in der HGS

Wegen Renovierungsarbeiten im 2. Stock der Hauptgeschäftsstelle sind vom 19. November bis 6. Dezember 2016 nicht alle Mitarbeiter/-innen durchgängig erreichbar.

Betroffen sind die Zentrale, Heimat- und Wanderakademie, das Naturschutzreferat und die Bereiche Ehrungen und Anzeigen.

Die anderen Bereiche der Geschäftsstelle sind ohne Einschränkungen besetzt

Bildungszeit fürs Ehrenamt

Fortbildungsveranstaltungen des Schwäbischen Albvereins gelten als Bildungszeit für Ehrenamtliche. Das geht aus dem Bewilligungsschreiben des Regierungspräsidiums Karlsruhe vom 9. November 2016 hervor.

Demnach gilt der Schwäbische Albverein als anerkannter Träger von Qualifizierungsmaßnahmen im ehrenamtlichen Bereich nach dem Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg (BzG BW) bzw. der Verordnung der Landesregierung zur Regelung der Bildungszeit für die Qualifizierung zur Wahrnehmung ehrenamtlicher Tätigkeiten (VO BzG BW).

Bei Seminaren des Schwäbischen Albvereins für die Qualifizierung zur Wahrnehmung ehrenamtlicher Tätigkeiten besteht nun Anspruch auf Bildungszeit. Ehrenamtliche können diesen Anspruch beim Arbeitgeber geltend machen. Die Freistellung erfolgt unter Fortzahlung des Arbeitsentgeltes.

Anträge auf Bildungszeit müssen spätestens acht Wochen vor Beginn der Maßnahme bzw. der geplanten Bildungszeit, beim Arbeitgeber schriftlich mit Informationen zur Bildungsmaßnahme (Termin, Inhalt) eingereicht werden.

Das empfohlene Antragsformular für Beschäftigte und Arbeitnehmer gibt es hier