Tag des Wanderns: Naturgenuss im ganzen Land

Am Sonntag, 14. Mai 2017, fand zum zweiten Mal der vom Deutschen Wanderverband ins Leben gerufene bundesweite Tag des Wanderns statt. Allein in Baden-Württemberg gab es mehr als 80 Wanderangebote. Die  meisten davon wurden von den Ortsgruppen des Schwäbischen Albvereins ausgerichtet. Trotz einiger Regengüsse wurden alle Veranstaltungen mit großer Begeisterung und viel Spaß durchgeführt.

Tag des Wanderns, Präsident  Tag des Wanderns, Guido Wolf, MdL, Foto: J. Kuhr tdw-17-foto-j-kuhr-dwv

Minister Guido Wolf lobt das Engagement der Wandervereine

Die feierliche Zentralveranstaltung zum Tag des Wanderns  wurde dieses Jahr ebenfalls unter der Federführung des Schwäbischen Albvereins organisiert. Die Feier fand auf dem Uhlbergturm in Stuttgart-Plattenhardt satt. Dort sprach Guido Wolf, Baden-Württembergs Minister für Justiz, Europaangelegenheiten und Tourismus, ein launiges Grußwort. Er betonte die wichtige Rolle der Wandervereine für die Gesellschaft und insgesamt für den Tourismus. Der Präsident des Schwäbischen Albvereins und des Deutschen Wanderverbands, Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß, verwies in diesem Zusammenhang auf die vielen ehrenamtlichen Helfer, die für die Beschilderung und Pflege der Wege zuständig sind und unterstrich die Bedeutung qualifizierter Wanderführer.

Schirmherr des diesjährigen Tags des Wanderns war Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

Eine ausführliche Beschreibung des Deutschen Wanderverbands zum Tag des Wanderns 2017 finden Sie hier

Überblick über Wanderaktivitäten im Albvereinsgebiet

Mehr als 30 Ortsgruppen  aus dem gesamten Vereinsgebiet des Schwäbischen Albvereins demonstrierten, welche Vielfalt an Outdoor-Aktivitäten sie zu bieten haben: Es gab Sternwanderungen, naturkundliche Wanderungen, Familienwanderungen, historische Wanderungen, Gesundheitswanderungen, anspruchsvolle und weniger anspruchsvolle Touren.

In Bad Urach veranstaltete die Ortsgruppe (OG) eine Wanderung zu den Gütersteiner Wasserfällen, die OG Bad Boll machte einen Abstecher zur Burgruine Reußenstein. Eine Ganztageswanderung mit knapp 20 Kilometern wurde von der OG Wäschenbeuren angeboten. In Bad Buchau gab es eine Wanderung zum Moorlehrpfad. Manche Ortsgruppen boten gleichzeitig mehrere Aktivitäten an, so etwa die OG Betzingen mit u.a. einer sportlichen und einer naturkundlichen Tour. Auch die OG Geislingen hatte mehr als eine Wanderung im Gepäck, eine geschichtliche Tour (Motto: „2000 Jahre Albaufstieg“) sowie eine 4-Felsen-Wanderung. Die Ortsgruppe Owen lud zu einer Sternwanderung und ebenfalls zu einer Gesundheitswanderung. Manche Ortsgruppen taten sich auch zusammen, wie zum Beispiel die Ortsgruppen Backnang, Sulzbach an der Murr und Winnenden, die in „Berglen“ eine naturkundliche Wanderung durchführten.

Weitere in den OG stattgefundene Aktivitäten sind im Internet zu finden hier

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Neuigkeiten von swaechter. Permanenter Link des Eintrags.

Über swaechter

Ich bin freie Journalistin und also solche für die Pressearbeit des Albvereins/Gesamtverein zuständig. Zur Pressearbeit beim Schwäbischen Albverein gehört beispielsweise die Erstellung von Pressemitteilungen und Texten, die Fotobeschaffung, die redaktionelle Arbeit für die Homepage, die Berichterstattung über vereinsinterne Veranstaltungen und Informationsforen, die Zusammenstellung von Presseunterlagen, die Realisierung von Presseterminen und Pressekonferenzen und die Entwicklung von Presseplänen über das Jahr. Außerdem arbeite ich punktuell für verschiedene Verlage als Redakteurin. Weiterhin mache ich projektbezogene Pressearbeit für Unternehmen, Messen sowie Vereine und Verbände. Meine Schwerpunkte sind Umwelt, Naturschutz, Gesundheit, Tourismus, aber auch Facility Management und Kommunaltechnik.