Einladung zur Gedenkfeier auf der Hohen Warte

Hohe Warte Turm

Auf der Hohen Warte bei St. Johann findet wieder die Gedenkfeier zu Ehren der verstorbenen Mitglieder des Schwäbischen Albvereins statt.

Termin: Sonntag, 8. Oktober 2017 – Beginn 14.00 Uhr

Die Begrüßung erfolgt durch einen Vertreter des Gesamtvereins des Schwäbischen Albvereins. Gedenkansprache durch einen evangelischen Pfarrer (N.N.)

Musikalische Umrahmung (N.N.)

Im Anschluss an die Gedenkfeier findet eine Sammlung für das DRK und die Kriegsgräberfürsorge statt.

Für Ihre Gaben im Voraus herzlichen Dank.

Im Wanderheim Eninger Weide gibt es anschließend Kaffee und Kuchen.

 Der Programmablauf wird vor der Feier ausgelegt. Wir würden uns über zahlreiche Teilnahme freuen.

i.A. Erhard Leibfritz, Turmwart

(Änderungen vorbehalten)

4. Albvereinstag auf dem Volksfest: Holen Sie sich Ihr Angebotspaket

Im Zelt, Foto: Karolin Koelmel

Zum vierten Mal treffen sich am 24. September 2017 ab 11 Uhr Ortsgruppen, Albvereinsmitglieder und Freunde des Schwäbischen Albvereins auf dem Volksfest im Festzelt Klauss & Klauss, um gemeinsam zu feiern.

Auch dieses Jahr gibt es für Albvereinsmitglieder wieder vergünstigte Verzehrgutscheine. Und die Nachfrage ist groß. Die Gutscheine können noch bis zum 18. September bestellt werden. Das Formular dazu finden Sie hier.

Der Albvereinstag auf dem Volksfest war in den Vorjahren mit je rund 3000 Besuchern stets ein großer Erfolg und die Stimmung war bestens. Die Brauerei Dinkelacker und der Schwäbische Albverein sind seit vielen Jahren enge Kooperationspartner.

Welche Projekte gemeinsam mit der Brauerei Dinkelacker bisher durchgeführt wurden, finden Sie in diesem Infoflyer:

Eine pdf-Version des Flyers finden Sie hier.

   Gute Stimmung im Bierzelt, Foto: Karolin Kölmel Hopfenkranz

Bebildert und exakt beschrieben: Unsere elf Hauptwanderwege

Gelber Felsen, Foto: Thomas Pfündel/Eva Walter

Der Schwäbische Albverein betreut elf Hauptwanderwege, die das Vereinsgebiet durchziehen und zwischen 130 km (Georg-Fahrbach-Weg) und 545 km (Main-Rhein-Neckar-Weg) lang sind. Auf unserer Homepage finden Sie diese Haupt- und Weitwanderwege mit detaillierter Beschreibung, Fotos und Hinweisen zu Wanderkarten sowie wichtige Zusatzinformationen wie Startpunkte, Attraktionen oder Overlays gpx-Tracks für digitale Karten.

Viel Spaß bei der Planung Ihrer nächsten Wanderung!

Wandertipp – Ins untere Remstal

Thema Wandertipps Artikel 45 von 45

• Start: Remseck-Neckarrems

Remseck ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln bestens erreichbar – die Stadtbahn U 14 fährt vom Stuttgarter Stadtzentrum direkt an die Remsmündung, Endhaltestelle Neckargröningen. Dort kann man gleich in dem beliebten Restaurant am Hechtkopf zwischen Neckar und Rems einkehren; wir wollen aber zunächst wandern! Weiterlesen

Wandertipp – Rohrer Weg, Stuttgart-Möhringen

Thema Wandertipps Artikel 44 von 45

Die Streuobstwiesen »Am Rohrer Weg« – Landschaftsschutzgebiet mit vielfältigen Funktionen für Mensch und Umwelt

Eine eher kurze, aber innerhalb des Stadtgebiets Stuttgart zu allen Jahreszeiten überaus reizvolle Wanderung lässt sich zu den Streuobstwiesen »Am Rohrer Weg« unternehmen. Als eines der letzten größeren zusammenhängenden Streuobstwiesenareale erstrecken sie sich – »eingeklemmt« zwischen Gewerbegebieten und Wohnsiedlungen – zwischen Vaihingen und Möhringen im südlichen Randgebiet der Landeshauptstadt.
Weiterlesen

Wandertipp – Burgberg und Otterbachtal bei Steinheim a. d. Murr

Thema Wandertipps Artikel 43 von 45

Steinheim an der Murr ist 1933 durch den Fund des rund 300.000 Jahre alten menschlichen Schädels weit bekannt geworden. Bei der Kirche lädt das ansprechende »Urmensch-Museum« ein. In den vergangenen Jahren ist der Steinheimer Burgberg immer wieder im Zusammenhang mit der Umsiedlung von Eidechsen von den Bahnbaustellen aus Stuttgart durch die Presse gegangen. Schauen wir doch mal nach! Weiterlesen

Trauer um Dr. Wolfgang Herter

Der Schwäbische Albverein trauert um seinen früheren langjährigen

„Naturbeauftragten Süd“ (Hauptnaturschutzwart)

Dr. Wolfgang Herter

Er ist am 17. Mai 2017 seiner schweren Krankheit erlegen.

Sein jahrelanger Einsatz für den Schwäbischen Albverein im Bereich Naturschutz bleibt unvergessen. Er hat sich damit bleibende Verdienste erworben.

Wir haben einen guten Freund verloren und werden ihn in dankbarer Erinnerung behalten. Sein Fleiß, seine Einsatzbereitschaft, seine Zuverlässigkeit und Fachkompetenz wurden sehr geschätzt. Wir werden ihn sehr vermissen.

Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Ehefrau, der Familie und den Angehörigen. Wir werden dem Verstorbenen stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Schwäbischer Albverein e .V.
Präsident Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß

Tag des Wanderns: Naturgenuss im ganzen Land

Am Sonntag, 14. Mai 2017, fand zum zweiten Mal der vom Deutschen Wanderverband ins Leben gerufene bundesweite Tag des Wanderns statt. Allein in Baden-Württemberg gab es mehr als 80 Wanderangebote. Die  meisten davon wurden von den Ortsgruppen des Schwäbischen Albvereins ausgerichtet. Trotz einiger Regengüsse wurden alle Veranstaltungen mit großer Begeisterung und viel Spaß durchgeführt.

Tag des Wanderns, Präsident  Tag des Wanderns, Guido Wolf, MdL, Foto: J. Kuhr tdw-17-foto-j-kuhr-dwv

Minister Guido Wolf lobt das Engagement der Wandervereine

Die feierliche Zentralveranstaltung zum Tag des Wanderns  wurde dieses Jahr ebenfalls unter der Federführung des Schwäbischen Albvereins organisiert. Die Feier fand auf dem Uhlbergturm in Stuttgart-Plattenhardt satt. Dort sprach Guido Wolf, Baden-Württembergs Minister für Justiz, Europaangelegenheiten und Tourismus, ein launiges Grußwort. Er betonte die wichtige Rolle der Wandervereine für die Gesellschaft und insgesamt für den Tourismus. Der Präsident des Schwäbischen Albvereins und des Deutschen Wanderverbands, Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß, verwies in diesem Zusammenhang auf die vielen ehrenamtlichen Helfer, die für die Beschilderung und Pflege der Wege zuständig sind und unterstrich die Bedeutung qualifizierter Wanderführer.

Schirmherr des diesjährigen Tags des Wanderns war Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

Eine ausführliche Beschreibung des Deutschen Wanderverbands zum Tag des Wanderns 2017 finden Sie hier

Überblick über Wanderaktivitäten im Albvereinsgebiet

Mehr als 30 Ortsgruppen  aus dem gesamten Vereinsgebiet des Schwäbischen Albvereins demonstrierten, welche Vielfalt an Outdoor-Aktivitäten sie zu bieten haben: Es gab Sternwanderungen, naturkundliche Wanderungen, Familienwanderungen, historische Wanderungen, Gesundheitswanderungen, anspruchsvolle und weniger anspruchsvolle Touren.

In Bad Urach veranstaltete die Ortsgruppe (OG) eine Wanderung zu den Gütersteiner Wasserfällen, die OG Bad Boll machte einen Abstecher zur Burgruine Reußenstein. Eine Ganztageswanderung mit knapp 20 Kilometern wurde von der OG Wäschenbeuren angeboten. In Bad Buchau gab es eine Wanderung zum Moorlehrpfad. Manche Ortsgruppen boten gleichzeitig mehrere Aktivitäten an, so etwa die OG Betzingen mit u.a. einer sportlichen und einer naturkundlichen Tour. Auch die OG Geislingen hatte mehr als eine Wanderung im Gepäck, eine geschichtliche Tour (Motto: „2000 Jahre Albaufstieg“) sowie eine 4-Felsen-Wanderung. Die Ortsgruppe Owen lud zu einer Sternwanderung und ebenfalls zu einer Gesundheitswanderung. Manche Ortsgruppen taten sich auch zusammen, wie zum Beispiel die Ortsgruppen Backnang, Sulzbach an der Murr und Winnenden, die in „Berglen“ eine naturkundliche Wanderung durchführten.

Weitere in den OG stattgefundene Aktivitäten sind im Internet zu finden hier

Präsident Dr. Rauchfuß im Amt bestätigt, ein neuer Vizepräsident gewählt

Während der Hauptausschusssitzung in Stuttgart-Untertürkheim am 6. Mai 2017 wurde der Präsident des Schwäbischen Albvereins, Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß, für weitere vier Jahre in seinem Amt bestätigt. Er war erstmals vor 16 Jahren angetreten und freut sich auf eine weitere Amtsperiode. Er wurde mit großer Mehrheit wiedergewählt, was eine Würdigung seiner großartigen Leistungen für den Schwäbischen Albverein bedeutet.

Wahlen 2017

Foto: v.l.n.r. Präsident Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß, ehemaliger Vizepräsident Reinhard Wolf, neu gewählter Vizepräsident Thomas Keck, Beisitzer Rolf Walther Schmid, Manfred Stingel, Rolf Kesenheimer.

Bei den Vizepräsidenten wurde erneut Hansjörg Schönherr, der selbst aus gesundheitlichen Gründen nicht anwesend war, gewählt.

Neuer zweiter Vizepräsiden ist seit Samstag der Vorsitzende des Lichtenstein-Gaus, Thomas Keck. Der bisherige Vize, Reinhard Wolf, wollte nach zwölfjähriger Amtszeit nicht mehr antreten. Als Anerkennung für sein unglaubliches Engagement und seine Leistungen wird er während der Hauptversammlung am 25. Juni 2017 in Plochingen zum Ehrenmitglied ernannt.

Der neue Vizepräsident Thomas Keck ist seit vielen Jahren aktiver und wichtiger Mitstreiter im Schwäbischen Albverein. Als Vorstand der Ortsgruppe Betzingen und Vorsitzender des Lichtenstein-Gaus, der über 10000 Mitglieder in 35 Ortsgruppen zählt, kennt er die Belange des Vereins. Im Jahr 2015 hatte auch schon das Landesfest in Reutlingen stattgefunden. Thomas Keck freut sich darauf, seinen Teil zur Zukunftsfähigkeit des Albvereins beitragen zu können.

Neben dem Präsidium fand auch die Wahl der Beisitzer im Vorstand statt:

Für weitere vier Jahre im Amt bestätigt wurden: Rolf Kesenheimer, Rolf Walther Schmid, Manfred Stingel und Tanja Waidmann (sie war während der Wahl wegen eines Auslandsaufenthalts entschuldigt).

Wandertipp Pfrunger-Burgweiler Ried

Thema Wandertipps Artikel 42 von 45

Fast aus der Vogelperspektive kann man vom „Bannwaldturm“ das Pfrunger-Burgweiler Ried betrachten. Es wird eingerahmt von Ostrach (im Norden), Laubbach (im Nordosten), Königseggwald und Riedhausen (im Osten), Wilhelmsdorf und Pfrungen (im Süden), Burgweiler und Waldbeuren (im Westen) und Ulzhausen (im Südwesten). Das beeindruckende Holzbauwerk mit der atemberaubenden Rundumsicht wurde 2016 gebaut. 

Weiterlesen