Wandertipps – Wacholderheiden auf der Schwäbischen Alb: Beurener Heide

Thema Wandertipps Artikel 26 von 45

Beurener HeideDie Beurener Heide liegt bei Hechingen-Beuren, unterhalb der Traufkante der Schwäbischen Alb am Fuß des 853,5 m hohen Dreifürstensteins, am Eingang zum Killertal.

Beuren ist ein kleiner Ort ca. 5 km östlich von Hechingen; von der Beurener Heide aus sieht man den Hohenzollern und seine Burg.

Die Beurener Heide ist seit 1990 ein Naturschutzgebiet, das 31,6 ha umfasst, Wacholderheiden und Hangquellmoore. Über 340 Pflanzenarten kommen im Gebiet vor, darunter 65 gefährdete und geschützte Arten wie Fliegen-Ragwurz, Spinnen-Ragwurz, Helm-, Purpur-, Manns-Knabenkraut, Bienen-Ragwurz, Einorchis und verschiedene Enzianarten.

Am Albtrauf tritt an dieser Stelle sickerndes kalkhaltiges Quellwasser aus und bildet Kalkquellsümpfe mit einer besonderen Vegetation.

Anfahrt auf der B 32 von Hechingen Richtung Burladingen, vor Schlatt links abbiegen (Nordosten) nach Beuren. Der Wanderparkplatz liegt am Ortsende von Beuren. Es gibt Infotafeln, Rundwanderwege und jede Menge Wanderziele in der Umgebung (Dreifürstenstein, HW 1, Burg Hohenzollern).

Kartenmaterial: Wanderkarte 1:35.000, Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung, Blatt 24 Albstadt, Balingen

Wandertipps – Wacholderheiden auf der Schwäbischen Alb: SternbergWandertipps – Festungen: Hohenurach